Presse

"Rahmenprogramm zur FIFA Frauen-WM 2011 in Bochum steht"
(DerWesten.de, Essen, 21.03.2011)


von Stephanie Jungwirth

Das Rahmenprogramm zur FIFA Frauen-WM 2011 steht fest. Die Stadt Bochum verspricht zahlreiche Veranstaltungen wie Ausstellungen, Aufführungen und ein Theaterstück zum Tabuthema „Homosexualität im Fußball“.

Die Stadt Bochum hat am vergangenen Montag das Bochumer Rahmenprogramm zur FIFA Frauen-WM 2011 vorgestellt. Zahlreiche Veranstaltungen wie Ausstellungen, Aufführungen, Talkrunden und ein großes Musikfestival (ein herausragener Musikact hierfür soll noch bekanntgegeben werden) ergänzen das sportliche Programm rund um die Frauen-WM.

So wird zum Beispiel am 10. Mai um 14 Uhr im Foyer des Kundenzentrums der Bochumer Stadtwerke ein eigens zur Frauen-WM 2011 entwickeltes Stück der Augsburger Puppenkiste aufgeführt. „Steffi - ein Sommermärchen“ ist die Geschichte des fußballbegeisterten Mädchens Steffi, das die Jungs auf dem Bolzplatz nicht mitspielen lassen.

Tabuthema Homosexualität im Fußball wird angesprochen

Im Museum Bochum wird ab dem 21. Mai eine “Halbzeit“-Ausstellung des bochumerkünstlerbundes gezeigt, gefördert von der DFB-Kulturstiftung. Auch das Schauspielhaus wird zum Teil des WM-Rahmenprogrammes, wenn am 16. Juni mit dem Theaterstück „Seitenwechsel“ ein Tabuthema angesprochen wird: Homosexualität im Fußball.

Auch online ist übrigens ein neu entstandener 30-sekündiger Videoclip, der die vier WM-Begegnungen in Bochum bewerben soll. Zu sehen sein wird das von der Wittener Firma Clipmode produzierte Stück neben den üblichen Videoportalen unter anderem auch auf der VfL-Videowand, am Bochumer Hauptbahnhof sowie im Planetarium.

Eine vollständige Auflistung des WM-Rahmenprogramms gibt es auf der Homepage der Stadt Bochum.