Presse

"Beste Fußgruppe des Kölner CSD"
(Queer Football Fanclubs (QFF), Stuttgart, 09. Juli 2008)

Die Queer Football Fanclubs sind zur besten Fußgruppe des diesjährigen Christopher-Street-Days (CSD) in Köln gewählt worden. Mit einem bunten Wagen vermittelten die schwul-lesbischen Fanclubs gemeinsam mit dem schwulen Fußballteam "anyway hotshots" dem Benefiz-Fußballturnier "Come-Together-Cup" den vielen hunderttausend Zuschauern am Straßenrand ihre Fußball-Begeisterung und führten der schwul-lesbischen Community vor Augen, dass Fußball und Homosexualität sehr wohl zusammenpassen.

Insgesamt waren an der Formation mehr als 100 Fußballer und Fans beteiligt. Von den insgesamt 15 schwul-lesbischen Fanclubs sorgten unter anderen Fans aus Bern, Mainz, Kaiserslautern und Bielefeld für gute Stimmung am Straßenrand. Die Dekoration des Wagens wurde zu einem großen Teil vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) finanziert.

Als Preis für die beste Fußgruppe dürfen sich die Queer Football Fanclubs im nächsten Jahr den Startplatz bei der Parade selbst aussuchen. Außerdem erhalten sie 30 Freikarten für die offizielle CSD-Party "Colour 2009".

Die Queer Football Fanclubs bestehen aus inzwischen 15 offiziell anerkannten schwul-lesbischen Fußball-Fanclubs. Sie haben alle das gemeinsame Anliegen, auf die Existenz von schwulen und lesbischen Fans dort hinzuweisen, wo gegnerische Spieler aus den Stehblöcken heraus als "schwul" beschimpft werden und es noch kein Profi gewagt hat, sich als homosexuell zu outen: in den Fußballstadien. Derzeit gibt es Fanclubs in Barcelona, Basel, Berlin, Bern, Bielefeld, Dortmund, Hamburg, Kaiserslautern, Karlsruhe, Köln, Leverkusen, Mainz, München, St. Pauli und Stuttgart.

Der Christopher-Street-Day in Köln ist das größte schwul-lesbische Straßenfest Europas mit weit über 500.000 Besuchern. Insgesamt rund 20.000 TeilnehmerInnen zogen am vergangenen Sonntag zu Fuß oder auf einem von etwa 60 Wagen durch die Kölner Innenstadt.